10.11.2012 Triathlon-Weltmeisterschaften in Auckland (Neuseeland): TopTen-Plätze für die Asse von der Schlei >>>
   
23.10.2012 Triathlon-WM in Auckland (Neuseeland) >>> 
  Silber für Margit Bartsch – Lars Hansen und Helmut Schimmer in den TopTen
   
23.07.2012 SG Athletico Büdelsdorf bei der DM in Düsseldorf >>>
   
12.07.2012 Lilia Lange und Jens Krohn bei der DM in Düsseldorf >>>
   
12.07.2012 Bei der DM in Düsseldorf wurden von der SG Athletico Büdelsdorf Margit Bartsch in der AK WSen4 und Heiko Hentop AK MSen7 Deutsche Meister.
  Einen 2. Platz belegte in der AK MSen4 Jens Krohn vom TSV Bargteheide-Tri und den 3. Platz belegte in der AK MSen7 Ronaldo Wagner vom USC Kiel
   
30.05.2012 Michael Krüger (USC Kiel) wurde Deutscher Meister bei den Senioren 2 im Langduathlon bei Powerman/Germany in Falkenstein
   
07.05.2012 Anke Lakies holt EM-Gold
 

Anke Lakies vom VfL OIdesloe sorgte schon früh in der Saison für erste internationale Erfolge und das sogar gleich im Doppelpack. Bei den Duathlon-Europameisterschaften im holländischen Horst gewann Lakies auf der Sprintdistanz (5 -20 – 2,5) als zweitschnellste Athletin im Gesamtfeld der Age Grouper die Klasse „Women 45-50“ in 1:09:25 Stunden mit sattem Vorsprung.

Zuvor hatte die Stormanerin bereits im israelischen Eilat ein tolles Ergebnis bei den Triathlon-Europameisterschaften der Age Grouper erzielt.  Auf der Sprintdistanz holte sich die schnelle SHTU-Athletin in 1:16:58 Stunden die Silbermedaille.
   
02.05.2012

Bei der DM im Duathlon in Oberursel errang Diana Mull (TSV Bornhöved) den 2. Platz bei den Seniorinnen 2

 

Die Deutsche Meisterschaft im Duathlon 2012 fand zum dritten Mal in Oberursel traditionell am 01.Mai statt. Die Distanzen waren 10km Laufen - 36km Rad - 5km Laufen durch die Altstadt und mit vielen Höhenmetern! Auf der Fahrradstrecke konnte man auf der Berg-Abfahrt bis zu 70Kmh fahren!! Ich bin allerdings "nur" 65 gefahren. Dann durch die Altstadt am Marktplatz über ein Stück Kopfsteinpflaster und das 4x (Runden!). Laufen durch die verwinkelten Gassen mit vielen alten Fachwerkhäusern bergrauf und bergrunter - das Schöne an der Strecke ist, dass 50% bergrunter gehen und das am Ende der Laufrunde.