10.12.2018

Die Anmeldung zum 36. Büchener Triathlon am 19.05.2019 ist ab sofort eröffnet.

 

Wie immer kann entweder ein Sprint ( 0,5-21-4,4) oder einKurztriathlon (1-42-10) absolviert werden.

   
26.11.2018 Bewußtsein gegen Doping
 

Ist die regelmäßige Einnahme von Magnesium Doping?

 

„Wer von euch hat noch nie Magnesium genommen?“, fragte Thomas Berghoff die Zuhörer worauf sich ein einziger Zuhörer - ein Teilnehmer des Mini-Kaders - meldete. Thomas rief begeistert: „Komm her – high five“.

Kaja Schröder hätte den Informationsabend „Entwicklung eines Bewusstseins gegen Doping“, am Freitagabend 23. November im Uwe-Seeler-Fußballpark in Malente dramaturgisch nicht besser planen können. Die drei Vortragenden, Thomas Berghoff von der NADA, Dr. Rer. Nat. Horst Pagel, an der Universität zu Lübeck, Nephrologe und Physiologe und ausgewiesener Experte in Sachen Molekularbiologie und Ralf Meutgens, investigativer Journalist, Buchautor und ehemaliger Radsportler hatten sich die Aufgabe gemacht, den Blick der Zuhörer auf das gesellschaftlich weit verbreitet Problem der Leistungssteigerung durch Doping zu schärfen. Einer Einführung in das Thema folgten die wissenschaftlichen Grundlagen und dann der Schock: Doping im Radsport – eine gefährliche Einlassung der Athleten auf hochriskante, unnatürliche Stoffe mit teils gravierenden Spätfolgen.

Thomas Berghoff schaffte es die überwiegend jungen Zuhörer anzusprechen und ihnen klarzumachen, dass die regelmäßige Einnahme von Vitaminen, Magnesium und vor allem auch von Proteinen die Einstiegsdroge in leistungssteigerndes Doping sein kann. Dass Magnesium, Zink und selbst so exotische Stoffe wie Cobalt nicht mit einer Pille eingenommen werden müssen, und auch nicht sollten, sondern in mitteleuropäischen Nahrungsmitten, die gesund zubereitet sind, auch Leistungssportlern in ausreichender Menge zur Verfügung stehen, machte Horst Pagel allen Zuhörern klar. Was Doping mit Menschen machen kann führte in dramatischer Weise Ralf Meutgens, Buchautor von „Doping im Radsport“ vor. Ausgehend von den Bahnradsportlern bis hin zu den Athleten der „Tour de France“ wurden in der alten BRD und dem Deutschland nach der Wende im Radsport Hochleistungssportler systematisch gedopt. Wer nicht mitmachte, war raus aus dem Team. Todesfolgen, Depression und Suchtverhalten waren immer wieder die Folgen für diese Menschen.

Kaja Schröder, Beauftragte der Schleswig-Holsteinischen Triathlon-Union für Anti Doping, führte souverän durch den Informationsabend, was von den Zuhörern lautstark gewürdigt wurde. Und auch die Referenten waren voll des Lobes für Kaja und die Initiative der SHTU.

Nur schade, dass der Informationsabend von SO WENIG BREITENSPOTLERN genutzt wurde. Aber was nicht ist, kann ja noch werden.

 
Günther Schall

Vizepräsident Finanzen
   
  Deutschlandfunk Sportgespräch
Drogentod eines Radsportlers, vom Leben und Sterben des Frank Nowak, Sendedatum: 1.4.2007
   
03.11.2018 André Beltz wurde Nachwuchstrainer des Jahres 2017
  Die Deutsche Triathlon Union (DTU) hat gestern Abend (2. November 2018)am Vorabend ihres Ordentlichen Verbandstags,im Historischen Rathaussaal von Nürnberg verdiente Mitglieder, Trainer, sowie Freunde und Förderer des Triathlonsports geehrt.
In diesem Rahmen wurde auch André Beltz, SC Itzehoe für seine Leistungen als Nachwuchstrainer geehrt.
Die Laudatio wurde durch den Bundestrainer Thomas Möller gehalten (siehe Bild).
Herzlichen Glückwunsch André
   
23.08.2018 Olympische Distanz auf Fehmarn  - neues Angebot sorgt für diverse Verbesserungen
  Es ist gelungen - nach der Einführung des Schnupper-Triathlons im letzten Jahr - für 2018 nun die Olympische Distanz beim 3. Continentale BKK Triathlon auf der Sonneninsel Fehmarn anzubieten. Die Behörden haben Anfang Juli für die neue Radstrecke grünes Licht gegeben.
   
13.08.2018 Triathlon-Landesliga: Finalrennen beim 30. Kieler Förde-Triathlon
 

SG Athletico Büdelsdorf macht in dramatischem Saisonfinale Titel und Aufstieg perfekt

 

Junges Damen-Team des SV Tungendorf macht den Titel perfekt

  Die Tagessieger der Landesliga: 
       
   
05.08.2018 17. OstseeMan-Triathlon in Glücksburg
 

Christian Altstadt beendet nach spannendem Rennen Till Schramms Siegesserie  

  Jenny Schulz läuft zum Streckenrekord
  Zwei Flensburger landen auf dem Treppchen und holen Landesmeistertitel
  Die Landesmeister über die Langdistanz 2018

Finn Johannsen, Frauke Werlein, Dirk Hansen, Victoria Best, Eike Carstensen, Jens Homrighausen
   
02.06.2018 Vorhaben Anti-Doping-Euro
 

Die SHTU plant, sich in den nächsten Jahren verstärkt im Bereich der Doping-Prävention zu engagieren. Dabei wird sich die Präventionsarbeit mit der Verbreitung von Informationen und mit der Schaffung eines Bewusstseins sowohl im Leistungs- als auch im Breitensport befassen. Um ein Bewusstsein gegen Doping zu erreichen, bedarf es aller im Sport beteiligten Personen. Daher wird die SHTU auch weiterhin durch Maßnahmen wie Seminare bei Kadermaßnahmen und Trainerfortbildungen zur Vorbeugung gegen die Entwicklung von Dopingmentalität agieren. Zudem ist ein Seminar für die Öffentlichkeit geplant, um eine einheitliche Anti-Doping-Haltung auf allen Ebenen zu gewährleisten.

  Außerdem wird ein Flyer zur Doping-Prävention von der SHTU aufgestellt, in dem eine kurze Vermittlung der Doping-Problematik thematisiert wird. Dieser Flyer wird zukünftig kostenlos für Jedermann zur Verfügung sein.
 

Zudem soll sich mit der Einführung des „Anti-Doping-Euros“ auch der Umfang der Kontrollen im Rahmen von Wettkämpfen im Land Schleswig-Holstein erhöhen. Wie bereits im letzten Jahr werden beim OstseeMan in Glücksburg wieder Wettkampfkontrollen durchgeführt werden. Für das Jahr 2019 sind weitere Kontrollen auch bei anderen SHTU-Wettkampfveranstaltungen geplant.

 

Zusammenfassend wird der „Anti-Doping-Euro“ zur Finanzierung der Dopingprävention verwendet. Primär wird sowohl in die Aufklärung als auch in die Durchführung von Kotrollen finanziell investiert werden.

 

-Kaja Schröder, Anti-Doping-Beauftrage SHTU -

   
08.05.2018 Vom 04.05.-05.05.2018 absolvierten insgesamt 12 Trainer die erste Trainerfortbildung der SHTU im Jahr 2018.
   
22.04.2018 Volle Fahrt voraus bei den Tri Kids des USC Kiel
 

Die Kindersparte des über die Landesgrenzen hinweg bekannten Triathlonvereins USC Kiel kann sich seit gestern über vier nagelneue Rennräder freuen.

   
16.04.2018

Alles rund um die Triathlon-Regionalliga-Nord (Aktuelles, Informationen, Downloads, Ergebnisse usw.) jetzt auf der eigenen Homepage unter www.triathlon-regionalliga-nord.de zu finden.

   
27.03.2018 Erstes Trainingswochenende für Schüler A in Malente
  Vergangenes Wochenende haben sich die SHTU- Minis zum ersten Mal getroffen.
   
18.03.2018 Kampfrichter-Neuausbildung in Trappenkamp
  Mit einer starken Crew von Regelhüterrinnen und Regelhütern kann die SHTU in die Triathlonsaison 2018 starten. Insgesamt 93 ausgebildete Kampfrichterinnen und Kampfrichter stehen für die anstehende Saison zur Verfügung, um darauf zu achten, dass die Wettkämpfe im Norden fair und regelkonform ablaufen.
In der vergangenen Woche fand die Kampfrichter-Neuausbildung an der Landesturnschule in Trappenkamp statt.
   
13.02.2018 DTU-Sportordnung 2018: Die wichtigsten Änderungen
  Eine der wichtigsten Regeländerungen 2018 betrifft das Thema Bremsen.
Nach der neuen SpO sind Scheibenbremsen nun generell erlaubt. in der
zweiten Disziplin wird ab sofort zudem das sogenannte Blocking - grundloses Fahren in der Mitte der Radstrecke mit Behinderung überholender Athleten - geahndet und mit der Gelben Karte bestraft.
  Auch Schüler und Jugendliche sollten sich das überarbeitete Regelwerk vor
dem Saisonstart noch einmal genau anschauen. Bei einer Wassertemperatur
von 14 bis 15,9 Grad ist der Kälteschutzanzug jetzt Pflicht. Die bisher
begrenzte Abrolllänge in der Wertungsklasse Jugend A wurde aufgehoben.
   
06.02.2018 Verabschiedung Bundeskampfrichter